☰ Menü

PKW-Premiere und Kurz-Tests

Gelungene Kombination von Kombi und Coupé 

Ein Kombi mit den Zügen eines Coupés: diesen Spagat hat Audi vor acht Jahren geschafft und dem A5 Coupé den A5 Sportback an die Seite gestellt. Jetzt wurde er neu aufgelegt. Der neue Fünftürer mit vier Sitzplätzen, relativ tiefem Einstieg, fließenden Linien sowie wahlweise Front- oder Allradantrieb ist zum Einstiegspreis von 38 600 Euro zu haben. Dafür gibt es den A5 Sportback mit dem kleinsten Ottomotor, Handschaltung und Frontantrieb.

Grandland X mit starkem Diesel und starker Ausstattung 

Mitte Oktober vergangenen Jahres feierte der Opel Grandland X, der ab 23 700 Euro zu haben ist, seine Händlerpremiere. Seither kann sich der Hersteller über rund 70 000 Bestellungen für das neue SUV freuen. Es ist das zweite Modell, das in Kooperation mit dem PSA-Konzern entwickelt wurde. Dennoch kommt er als echter Opel daher: Die Designsprache der Rüsselsheimer ist klar zu erkennen.

Abarth 124 Spider aus der Fiat-Sportler-Riege 

Genau 50 Jahre nach dem ersten Aufsehen erregenden Fiat 124 Sport Spider, der immerhin bis 1985 gebaut wurde, hat ihn Fiat – in Kooperation mit der Firma Mazda, die Plattform und Technik des aktuellen MX-5 beigesteuert hat und das Fahrzeug auch produziert – neu aufgelegt. Doch zum echten Draufgänger wurde der 124 Spider erst unter den Fittichen der Tuning-Sparte von Fiat: Die Entwickler in Mirafiori nahe Turin machten aus ihm einen echten Abarth-Sportler.

Allspace mit optional dritter Sitzreihe 

Volkswagen hat seinem Bestseller Tiguan eine neue Version an die Seite gestellt – den Tiguan Allspace, der den „normalen“ Tiguan um 21,5 Zentimeter an Länge übertrifft. In der Optik hebt sich der Allspace vom kleineren Tiguan unter anderem durch die längeren Fondtüren und die ansteigende Fenstergrafik ab. Serienmäßig ist der Allspace mit einem granit-grauen Unterfahrschutz ausgestattet. Neu gestaltet wurde das Dach durch markante Sicken.