☰ Menü

Deutscher Stadtbus stromert durch die Gegend

 Der elektrische Daimler-Bus für den Nahverkehr ist sehr gefragt

Zurück zur Übersicht

Erste Serienmodelle des e-Citaro werden ausgeliefert

Mercedes-Benz hat den ersten voll elektrischen Stadtbus nicht nur angekündigt, sondern auch schon zur Serienreife gebracht. Mit ihm soll der Nahverkehr weiter modernisiert werden. Das erste Fahrzeug wurde bereits im vergangenen Jahr ausgeliefert: Der Verkehrsbetrieb Hamburger Hochbahn übernahm das erste Serienmodell des e-Citaro. Insgesamt hat Hamburg zunächst 20 dieser Elektro-Stadtbusse bestellt, und ab 2020 sollen in der Hansestadt nur noch emissionsfreie Omnibusse angeschafft werden. Derzeit fahren dort rund 1000 Busse auf 111 Linien.

Aber auch Berlin ist an Elektrobussen interessiert: Die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) beginnen mit der Umstellung des kompletten Buslinien-Verkehrs auf Elektroantrieb. Geplant ist in einem ersten Schritt die Anschaffung von 225 Elektrobussen. Die BVG übernimmt die Kosten, die für vergleichbare Dieselbusse angefallen wären. Die Mehrkosten werden durch Fördermittel des Bundes sowie dem Land Berlin getragen. Zunächst haben die Berliner Verkehrsbetriebe 15 e-Citaro bestellt, die noch in diesem Jahr geliefert werden.

Der e-Citaro ist der erste Elektro-Stadtbus eines deutschen Herstellers. Er bezieht seine Antriebsenergie aus einem modularen Paket von Lithiumionen-Batterien, die auf dem Dach installiert sind. Der Antrieb erfolgt über eine Hinterachse mit radnabennahen Elektromotoren. 150 Kilometer kann der e-Citaro mit einer Batterie-Ladung schaffen; die nächste Generation soll mindestens 200 Kilometer weit kommen.

Zurück zur Übersicht