☰ Menü
Ronny Weis gewann vor Richard Geyer – dieses Rennen sowie auch Gesamt

Zurück zur Übersicht

Speedway | 

Speedway-Geisterrennen Meißen

Ende Februar war das alljährlich im Küchwald-Eisstadion in Chemnitz stattfindende Eisspeedway „Drift in Ice“ eine der letzten Motorsport-Veranstaltungen vor den massiven Corona-Beschränkungen. Organisiert und ausgerichtet wurde dieses wieder von Ronny Weis und seinen Mitstreitern vom MC Meißen. Nun, am Samstag dem 6. Juni, veranstaltete der Motorsportclub der Elbestadt das deutschlandweit erste Rennen nach bzw. während Corona und schrieb damit Geschichte, zumal das kein gewöhnliches Rennen, sondern ein publikumsloses „Geisterrennen“ war. „Vor sechs Wochen haben wir mit der Ausarbeitung eines Konzeptes und dem Einholen verschiedenster Genehmigungen begonnen. Vor drei Wochen hatten wir alles soweit in trockenen Tüchern, dass wir mit der konkreten Planung beginnen konnten“, erklärte die sichtlich abgekämpfte aber umso glücklichere Clubchefin Anke Geyer zu den besonderen Umständen der Vorbereitungen.

Den vollständigen Artikel können Sie in der Printausgabe von "Top Speed" (Abo) lesen oder über unser ePaper.