☰ Menü
Ellis / Clement bestimme die Pace in der Seitenwagen-WM

Zurück zur Übersicht

Seitenwagen-WM | 

Seitenwagen-Weltmeisterschaft Belgien & Ungarn / Circuit de Spa-Francorchamps & Pannoniaring

Die dritte Runde der FIM Sidecar Weltmeisterschaft, die im Rahmen der Langstrecken-Weltmeisterschaft ausgetragen wurde, führte die Teams ins belgische Spa. Wegen der Terminüberschneidung mit der TT verzichteten Reeves/Rousseau (GB/F) und Payne/Wilkes (GB) auf eine Teilnahme. Außerdem fehlten Remse/Wechselberger (SLO/A) in der Starterliste. Insgesamt 17 Teams, darunter eine Reihe von Gaststartern, nahmen die Rennen auf.
Ellis/Clement (GB) gelang es an diesem Wochenende, ihren Vorsprung in der Gesamtwertung weiter auszubauen. Das britisch-französische Paar setzte bereits im Qualifying mit der Pol-Position das erste Achtungszeichen. Schlosser/Fries, ihre ärgsten Konkurrenten im Kampf um die WM-Krone, mussten sich hingegen mit dem vierten Startplatz begnügen. Den beiden Schweizern gelang es im ersten Rennen bereits nach vier Runden sich auf Rang zwei vorzuarbeiten. Ellis/Clement von der Spitze zu verdrängen, sollte ihnen jedoch nicht gelingen. Insgesamt 1,6 Sekunden trennten die Eidgenossen vom Sieger Ellis/Clement im Ziel.

Den vollständigen Artikel können Sie in der Printausgabe von "Top Speed" (Abo) lesen oder über unser ePaper.