☰ Menü
Izan Guevara übernahm die führende Position und behauptete diese bis ins Ziel

Zurück zur Übersicht

Sachsenring | 

Moto3 Deutschland / Sachsenring

Mit Sergio Garcia (150 Punkte), Izan Guevara (134 P.) und Jaume Masia (103 P.) führten drei Spanier in der Gesamtwertung. Für zwei weitere Fahrer aus der parlamentarischen Monarchie auf der iberischen Halbinsel besaß das Rennen in Deutschland speziellen Charakter – Carlos Tatay und Xavier Artigas. Das Team der zwei 19-Jährigen, CFMoto Racing PrüstelGP, ist direkt am Sachsenring zu Hause. „Auf der Heimstrecke von CFMOTO unterwegs zu sein, ist ohne Frage ein besonderes Erlebnis, aber mindestens eine ebenso großer Herausforderung, weil man den Anforderungen des Teams natürlich gerecht werden will“, sagte Tatay. Artigas urteilte: „Der Sachsenring ist zwar eine der kürzesten Strecken, dadurch aber nicht weniger anspruchsvoll. Die vielen Linkskurven erfordern viel Konzentration und Kraft und auch die Auswahl der Reifen ist ein nicht zu unterschätzender Faktor.“

Den vollständigen Artikel können Sie in der Printausgabe von "Top Speed" (Abo) lesen oder über unser ePaper.