☰ Menü
Die Besucherzahl zur ADAC Rallye Deutschland ist in diesem Jahr limitiert

Zurück zur Übersicht

Rallye | 

Zur gegenwärtigen Situation des Rallye-Sports

Gebannt schauen die Rallye-Fans in Richtung Saarland und saugen alle Meldungen auf, die ihnen Hoffnung geben. Estland! Für das erste September-Wochenende hat der WRC-Promotor die Rallye Estland auf den WRC-Thron gehoben. 16.000 Zuschauer, 1.500 Teammitglieder und 2.500 mit der Rallye-Durchführung Betraute sollen zugelassen werden. Die Hygieneauflagen werden dadurch erfüllt, dass die Fans in 16 Gruppen für die Prüfungen (Karten nur vorab und nicht vor Ort) unterteilt werden – so finden sich an einer Wertungsprüfung 1.000 Zuschauer. Ein Wahnsinn, nur für den Rallye-Sport. Organisationsaufwand für den Beweis: Wir leben noch! Fußball-Bundesligist 1.FC Union Berlin kommt mit dem Vorschlag „um die Ecke“, zum Liga-Start 20.000 Zuschauer ins Stadion zu lassen – mit gültigem Test, Ticket- und Sicherheitskontrollen. Ein Gedankenspiel – schließlich lebt die Bundesliga nicht vom Zuschauer im Stadion, sondern von den Fernsehgeldern. Handball oder Basketball nicht. Und Rallye?

Den vollständigen Artikel können Sie in der Printausgabe von "Top Speed" (Abo) lesen oder über unser ePaper.