☰ Menü
Rovanperä / Halttunen (Toyota GR Yaris Rally1) waren in Kroatien nicht zu schlagen

Zurück zur Übersicht

Rallye | 

Rallye-Weltmeisterschaft / Kroatien

Nach der Rallye Schweden siegt der Toyota-Youngster Kalle Rovanperä in einem Herzschlagfinale auch beim dritten Lauf der Rallye Weltmeisterschaft (WRC), der Rallye Kroatien. Trotz seiner jungen Jahre bewies der Finne Nervenstärke und zeigte mit einer riskanten Reifenstrategie, was einen zukünftigen Weltmeister auszeichnet. Ott Tänak (Hyundai) musste sich in der Nervenschlacht am Ende um 4,3 Sekunden geschlagen geben. Teamkollege Thierry Neuville eroberte den letzten Podiumsplatz und bescherte so Hyundai nach einem mäßigen Saisonauftakt wichtige Punkte. Yohan Rossel (Citroën) siegte in der Rally2 vor der Skoda-Armada. Der Deutsche Armin Kremer wurde am Ende 20. des Gesamtklassements.

Den vollständigen Artikel können Sie in der Printausgabe von "Top Speed" (Abo) lesen oder über unser ePaper.