☰ Menü
Tim Gajser sichert sich seinen fünften WM-Titel in der MXGP

Zurück zur Übersicht

MX GP | 

MXGP-/MX2-Weltmeisterschaft Schweden, Finnland, Frankreich / Uddevalla, Hyvinkää, St. Jean d´Angely

Im August bog die Motocross-Weltmeisterschaft schwungvoll und mit Rennen an drei aufeinanderfolgenden Wochenende auf ihre 2022er Zielgerade ein. Dazu ging es nach Skandinavien sowie ein zweites Mal nach Frankreich.

MXGP

Tim Gajser holte sich erwartungsgemäß vorzeitig Titel Nummer 5 Zunächst war Uddevalla zum ersten Mal seit 2019 wieder Gastgeber. Der Kurs in Südwest-Schweden gehört zu den geschichtsträchtigsten der Motocross-WM, denn bereits im zweiten WM-Jahr 1958 wurde hier ein 500er-Lauf ausgetragen. In diesem Jahr gewann der Gelegenheitsstarter Valentin Guillod im ersten MXGP-Heat den Holeshot, doch das Yamaha-Factory-Trio Maxime Renaux, Jeremy Seewer und Glenn Coldenhoff überholte den Schweizer Yamaha-Piloten schnell und belegte die Plätze eins, zwei und drei. So blieb es auch bis zum Schluss, wenngleich Seewer am vehementesten nach der Führung strebte, allerdings ohne durchschlagenden Erfolg. Auch der vierte Rang wurde noch in der Startrunde an den am Samstag heftig gestürzten Tim Gajser vergeben und hatte bis zum Fallen des schwarz-weiß-karierten Tuches Bestand.

Den vollständigen Artikel können Sie in der Printausgabe von "Top Speed" (Abo) lesen oder über unser ePaper.