☰ Menü

Zurück zur Übersicht

MotoGP | 

News & Facts aus der MotoGP vor dem Saisonstart in Spanien

Laut ursprünglichem Kalender, somit vor dem globalen Ausbruch des Corona-Virus, sollte am 5. April 2020 der Grand Prix der USA ausgetragen werden. Später wurde das Rennen verschoben und nun endgültig abgesagt. „Das PS-Rodeo wird 2021, vom 16. bis 18. April zurückkehren“, lautete das Statement des Circuit of the Americas. Außerdem steht hinter den Läufen in Argentinien, Thailand und Malaysia immer noch ein großes Fragezeichen.
Die Wahrscheinlichkeit, dass diese Grand Prix stattfinden, ist aufgrund der gegenwärtigen Pandemie sehr gering. Positive Nachrichten gibt es jedoch aus Brünn. Obwohl der aktuelle Vertrag 2020 endet, soll die Motorrad-Weltmeisterschaft auch im nächsten Jahr im von Fahrern und Fans gleichermaßen beliebten Automotodrom gastieren. „Die Verhandlungen haben lange gedauert, aber wir können mit dem Ergebnis zufrieden sein. Das Rennen wird den Tourismus und die Wirtschaft 2021 ankurbeln“, berichtete Marketa Vankova, seit 2018 Bürgermeisterin der mährischen Metropole. Ende Juli 2021 sollten wir einen klaren Plan für die langfristige Zukunft von 2022 bis 2026 haben“, sagte ein Regionalpolitiker.

Den vollständigen Artikel können Sie in der Printausgabe von "Top Speed" (Abo) lesen oder über unser ePaper.