☰ Menü
Auch im Rallye-Sport dreht sich im Moment kein Rad

Zurück zur Übersicht

MotoGP | 

Der Italiener mit der legendären 46 gehört nach wie vor zu den Schnellsten

Valentino Rossi, dieser absolute Publikumsliebling weltweit, wollte im März 2020 in seine 25. Saison starten und anhand seiner Konkurrenzfähigkeit entscheiden, ob er am Jahresende den Helm an den sprichwörtliche Nagel hängt, oder die meisten seiner wesentlich jüngeren Gegner auch 2021 zur Verzweiflung bringt. Doch bis einschließlich Ende Juni verhinderte das Covid-19-Virus alle MotoGP-Rennen sowie ungezählte weitere Events, nicht nur im Sport. „Wir werden eine kürzere Meisterschaft mit weniger Rennen haben. Zudem werden weniger Leute an die Strecken reisen. Es wird alles hinter verschlossenen Türen stattfinden. Es kommen also keine Fans. Wir können bestimmt acht bis zehn Rennen fahren“, erklärte der Italiener.

Den vollständigen Artikel können Sie in der Printausgabe von "Top Speed" (Abo) lesen oder über unser ePaper.