☰ Menü
Jeremy Sydow

Zurück zur Übersicht

Motocross | 

Interview Jeremy Sydow (MX-Weltmeisterschaft)

Jeremy Sydow ist der nächste Hoffnungsträger der deutschen Motocross-Szene. Der 20-jährige Chemnitzer bestritt im vorigen Jahr neben der EMX250, in der er Gesamtsechster werden konnte, seine ersten Gaststarts in der MX2-WM. Nach der Übernahme von GasGas durch den österreichischen Hersteller KTM wurde sein Team DIGA Procross aus Köln ab diesem Jahr mit dem WM-Auftritt der dritten Marke unter dem Dach der Mattighofener Motorradschmiede in der kleinen Klasse betraut. Bei den ersten beiden und bis heute einzigen WM-Läufen 2020 im englischen Matterley Basin sowie im niederländischen Valkenswaard schlug sich der neue Permanent-WM-Fahrer aus Sachsen mit den Plätzen zwölf, 15, 14 und acht mehr als achtbar. Mit dem aktuellen Gesamtzehnten führten wir in der Corona-Pause folgendes Gespräch.

Den vollständigen Artikel können Sie in der Printausgabe von "Top Speed" (Abo) lesen oder über unser ePaper.