☰ Menü
Fünfter WM-Titel für Jeffrey Herlings

Zurück zur Übersicht

Motocross | 

MXGP-/MX2-Weltmeisterschaft Italien / Pietramurata II und III, Mantova I und II

In der Top-Klasse MXGP hatte sich Jeffrey Herlings beim Grand Prix in Pietramurata einen 24-Punkte-Vorsprung erarbeitet, doch dieserwar schneller wieder weg, als ihm lieb war. Gleich in der ersten Kurve des ersten Heats stürzte „The Bullet“ übers Vorderrad, wobei sein Bike von nachfolgenden Fahrern überrollt und zum unbrauchbaren Sportgerät degradiert wurde. Den Holeshot holte sich, mal wieder, Jorge Prado, doch noch in der Startrunde jagte ihm Tim Gajser die Führung ab. Im zweiten Umlauf ging auch Romain Febvre am Spanier vorbei, sodass Herlings Titelkonktrahenten auf den am besten bepunkteten Plätzen lagen. In dieser Reihenfolge jedoch nicht bis zur drittletzten Runde, dann ging der Kawasaki-Pilot am Honda-Aushängeschild vorbei und sicherte sich mit einer Sekunde Vorsprung das Punktemaximum. 25 Sekunden nach den Siegern kam Antonio Cairoli als Dritter vor Jeremy Seewer und Jorge Prado ins Ziel. Hinter Ben Watson, Glenn Coldenhoff und Thomas Kjer Olsen wurde Henry Jacobi Neunter. Während Jeremy Van Horebeek die Top 10 komplettierte, sammelte Tom Koch als 15. weitere gute Punkte.

Den vollständigen Artikel können Sie in der Printausgabe von "Top Speed" (Abo) lesen oder über unser ePaper.