☰ Menü

Zurück zur Übersicht

Info | 

ADAC Historic Cup Ost zurück auf dem Lausitzring

Am Wochenende vom 24. bis 26. Mai fuhren die historischen Formel- und Tourenwagen aus Ost-europa bis Baujahr 1990 vor großer Kulisse auf dem DEKRA Lausitzring die letzten beiden Rennen vor der Sommerpause.
„Es ist immer wieder eine große Freude in der Lausitz zu sein“, freut sich Klaus Bräuer, Serienkoordinator des ADAC Historic Cup Ost. „Unsere historischen Fahrzeuge vor der großen Tribüne einer der neuesten Rennstrecken Europas zu sehen, ist ein großes Highlight für unsere Fahrerinnen und Fahrer.“
Doppelsieger und Bewegung dahinter
In den Rennen am Samstag und Sonntag konnten gleich drei Fahrer einen Doppelsieg einfahren: Hartmut Heidicke setzte sich in der Formelklasse bis 1.300 ccm vor Dirk Böttcher und Detlef Schulze durch, die jeweils einen zweiten und dritten Platz holten. Bei den Formelwagen bis 1.600 ccm fuhr Nils-Holger Wilms zwei Mal auf Gold. Hinter ihm landeten Jörg Koitsch und Martin Kuntze, die ebenfalls je einen zweiten und dritten Platz holten.
Jens Herkommer holte den Doppelsieg bei den Tourenwagen. Ihm folgten in beiden Rennen Dieter Hoffmann und Nico Unbehaun.
Die nächsten Rennen finden vom 12. bis 14. Juli im tschechischen Brno (Brünn) statt.

Den vollständigen Artikel können Sie in der Printausgabe von "Top Speed" (Abo) lesen oder über unser ePaper.