☰ Menü
Jürgen Klaus aus Hainewalde auf „Excelsior Manxman“

Zurück zur Übersicht

Historie | 

Vintage-EM am Lückendorfer Berg

Das 41. Kapitel nach 96 Jahren, seit 1923 über den beliebten Bergkurs im Zittauer Gebirge, kann abgeschlossen werden. Es war wie stets eine Freude der besonderen Art für alle, die dabei waren, die Faszination, etwa 280 Akteure als „Einzelkämpfer“ gegen die Uhr zu erleben, ist immer wieder ein besonderes Erlebnis. Erstmalig wurde die Veranstaltung vom MC ROBUR Zittau als Ortsclub des ADAC ausgetragen. Der Wettergott hatte am Samstag ein Einsehen mit leicht wechselhaften Bedingungen und verträglichen Temperaturen gegenüber der Hitzewelle der vergangenen Tage. Aber – Petrus änderte seine Taktik und schüttete um die Mittagszeit heftig Wasser aus seinen Kannen. Dem nicht genug, als die Fahrer nach 400 m Höhenunterschied den „Gipfel“ erreicht hatten, war die Temperatur von 25 °C auf 10 °C gesunken, und man stand oder fuhr im 5 cm hohen Eis. Das Ende des Unwetters war ein heftiger Blitz und setzte die Elektronik der Zeitnahme außer Gefecht. Zwangspause war angesagt, die Techniker konnten den Schaden vorerst beheben, und alle Leute wurden am Sonntagmorgen von der Sonne begrüßt, als wäre nichts gewesen.

Den vollständigen Artikel können Sie in der Printausgabe von "Top Speed" (Abo) lesen oder über unser ePaper.