☰ Menü
Christian Engelhart und Ayhancan Güven (#91) fuhren am Samstag im Regen zum Sieg

Zurück zur Übersicht

GT Masters | 

ADAC GT Masters – DEKRA Lausitzring

Mit dem fünften Rennwochenende zum ADAC GT Masters läutet die Int. Deutsche GT-Meisterschaft ihre heiße Phase ein. Jetzt heißt es vor allem für die möglichen Titelanwärter sich keinen Fehler mehr zu leisten. Verlorene Punkte sind dann bei den beiden ausstehenden Rennen am Sachsenring und in Hockenheim kaum mehr wettzumachen.
Erstes Rennen: Erster Sieg für den Joos-Porsche Bei teilweise sehr widrigen Bedingungen wurde der erste Lauf am Lausitzring durch den Dauerregen zum Lotteriespiel. Auf der nassen Strecke hatten die Piloten alle Hände voll zu tun, die über 500-PS starken GT3-Boliden mit Augenmaß um den 3.478 Kilometer langen Kurs zu bewegen. Zunächst schickte der Rennleiter das Feld für zwei Einführungsrunden hinter dem Safety-Car auf die Reise. Pole-Setter Christian Engelhart übernahm danach die Führung und bog mit dem Joos-Porsche 911 GT3 R als Führender in die erste Kurve ein.

Den vollständigen Artikel können Sie in der Printausgabe von "Top Speed" (Abo) lesen oder über unser ePaper.