☰ Menü
Die Formel-1-Fahrer setzen Zeichen gegen Rassismus

Zurück zur Übersicht

Formel 1 | 

News & Facts vor der Formel-1-WM 2021

Mit Konstrukteurs-Weltmeister Mercedes, Red Bull, McLaren, Aston Martin, Alpine, Ferrari, Alpha Tauri, Alfa Romeo, Haas und Williams starten zehn Teams, mit jeweils zwei Piloten, in der Formel-1-WM 2021. Insofern ergibt sich die Frage nach den wichtigsten Fahrer-Wechseln von selbst. Bei Red Bull übernimmt Sergio Perez die Rolle von Alexander Albon. McLaren verpflichtete Daniel Ricciardo für Carlos Sainz, der Spanier gehört jetzt zur Scuderia Ferrari. Sebastian Vettel verabschiedete sich aus Maranello, der Deutsche verstärkt Aston Martin (zuvor Racing Point). Alpine (zuvor Renault) reaktivierte Ex-Champion Fernando Alonso. Der Japaner Yuki Tsunada übernimmt das zweite Auto von Alpha Tauri. Mick Schumacher und Nikita Masepin starten für Haas, beide sind Formel-1-Rookies.

Den vollständigen Artikel können Sie in der Printausgabe von "Top Speed" (Abo) lesen oder über unser ePaper.