☰ Menü
Emil Frey Racing geht mit zwei Ferrari 296 GT3 in die DTM 2024

Zurück zur Übersicht

DTM | 

Ende April beginnt die DTM-Saison 2024

Die DTM 2023 hat in der Zuschauergunst einige Rekorde gebrochen. Weg vom reinen Tourenwagensport, zeigt sich die DTM mit den GT3-Boliden völlig neu aufgestellt. Nach einer Umbruchphase haben die Fans die DTM in ihrer jetzigen Form angenommen, weil die Meisterschaft mit renommierten Marken, hochkarätigen Piloten und einem sehr engen Feld mit einer grandiosen Leistungsdichte überzeugt hat. Diese Tendenz will man seitens des ADAC 2024 festigen und die Rahmenbedingungen für diesen Erfolg garantieren. Hinter den Kulissen hat es allerdings schon länger gebrodelt. Klar, es geht ums Geld und die Kosten, die mit völlig neuen Höhen ins Rampenlicht geraten sind. Der Aufwand, den die Teams betreiben, ist mit anderen GT3-Rennserien nicht zu vergleichen. Der ADAC hat gut einen Monat vor dem Saisonauftakt (26.-28.04.) in der Motorsport Arena Oschersleben eine Limitierung der privaten Testfahrten auf den Weg gebracht.

Den vollständigen Artikel können Sie in der Printausgabe von "Top Speed" (Abo) lesen oder über unser ePaper.