☰ Menü
Bei herrlichem Wetter „Oben ohne“ durchs schöne Sachsenland: Carsten Schmidt-Kippig und Uwe Frech im Wartburg 313/1 Sport

Zurück zur Übersicht

Classic | 

17. Sachsen Classic

Bereits zum 17. Mal zog die Sachsen Classic durch den östlichsten Freistaat Deutschlands und zog wieder zahlreiche Schaulustige am Streckenrand oder aber an den Etappenorten in ihren Bann, die die rollenden Exponate des längsten und zudem ortsveränderlichen Automobilmuseum Sachsens bei herrlichem Wetter bestaunten. Die Protagnisten in den auf Hochglanz polierten Fahrzeugen lernten diesmal die Regionen in und um Dresden sowie Leipzig kennen, und wer konnte, zeigte sich „oben ohne“.
Die Route 2019 bot logischerweise einige neue Highlights. Gestartet wurde wieder an einem Donnerstag, diesmal der 22. August, in Dresden am Internationalen Congress Center direkt am Elbufer. Der erste Tagesabschnitt führte zur Bob- und Rennschlittenbahn Altenberg und in das Uhrmacher-Zentrum Glashütte in der Sächsischen Schweiz und wieder zurück in die Landeshauptstadt. Am zweiten Tag ging es von Dresden zunächst ein Stück weiter östlich nach Radeberg, um danach über Großenhain, Gröditz, Torgau, Bad Düben, Delitzsch und Krostitz den Tageszielort Leipzig respektive das dortige Porsche-Werk zu erreichen.

Den vollständigen Artikel können Sie in der Printausgabe von "Top Speed" (Abo) lesen oder über unser ePaper.